Im Jahr 2013 folgten mehr als 15.000 Teilnehmer aus aller Welt der Einladung von Microsoft nach Houston, Texas, zur jährlichen Worldwide Partner Conference. Vor Ort informierten insgesamt 530 Speaker in 382 Sessions zu neuen Entwicklungen und geplanten Strategien im Umfeld des weltgrößten Softwareherstellers. Zur Planungsunterstützung der österreichischen Teilnehmer setzte Microsoft mit dem Conference Guide bereits zum dritten Mal auf eine Entwicklung der cubido.
 
Der Conference Guide ermöglicht seinen Nutzern den einfachen Zugriff auf sämtliche veranstaltungsrelevanten Daten, wie etwa einzelne Programmpunkte oder auch verschiedene Zusatzinformationen dazu. Auf Basis dieser Daten kann entsprechend der individuellen Interessen eine persönliche Agenda erstellt werden. Vortragende und Vertreter anwesender Unternehmen können über eine Suchfunktion außerdem mühelos lokalisiert werden.
 
"Darüber hinaus erleichtert unsere App auch die Kommunikation der Konferenzteilnehmer untereinander. Sofern von diesen freigegeben, lassen sich über den Conference Guide alle Kontaktdaten der einzelnen Benutzer abrufen und entsprechend archivieren", ergänzt Bernhard Hochgatterer, Projektleiter cubido, die Vorteile dieser Lösung.
 
Neben den vielfältigen Funktionen zu Programmplanung und Kommunikation überzeugt der Conference Guide durch einfache Bedienbarkeit und eine zweckdienliche Konzeption. Dementsprechend kann die App, plattformunabhängig, auf allen Betriebssystemen und Browsern eingesetzt werden. Durch den integrierten Offline-Modus lassen sich bei einem Einsatz in Übersee und fehlendem WLAN-Zugang außerdem hohe Roaming-Gebühren vermeiden.  
 
Parallel zur Planungsfunktion für die Teilnehmer, dient der Conference Guide auch als Evaluierungstool für den Veranstalter. "Nutzer können die Vorträge anhand einer Skala bewerten, beispielsweise mit 4 von 5 Punkten, oder mittels Kommentarfunktion ihr Feedback übermitteln. Über eine einheitliche Schnittstelle können diese Daten in Folge als Excel-Datei einfach zur Analyse abgerufen werden", erklärt Bernhard Hochgatterer. "Damit lassen sich Veranstaltungsinhalte künftig noch besser auf die Wünsche und Interessen der Besucher abstimmen."
 
Mit einem eigenen Administrations-Interface können Daten außerdem beliebig modifiziert werden. Microsoft kann somit die Besucher auch über kurzfristige Programmänderungen zuverlässig benachrichtigen oder wichtige Zusatzinformationen kommunizieren.