Skip Navigation Links Home Produkte CuPlan

 CuPlan

Eine Planungslösung, die Controller glücklich macht

Ihr Herz schlägt für Zahlen und als Controller sind Sie in Ihrem Job goldrichtig. Bloß das Budgetieren raubt Ihnen Zeit und Nerven?

CuPlan ist eine integrative Planungslösung und unterstützt Sie im Budgetierungsprozess. Unsere Lösung ist optimal für Unternehmen mit vielen oder räumlich stark verteilten Usern.

Wie glückliche Controller klingen? Zum Beispiel so:
 
„Mittels der standardisierten BI-Lösung CuPlan, welche wir für unsere jährliche Budgetplanung und -verhandlung nutzen, konnten zuvor sehr aufwändige und zeitraubende Arbeitsprozesse um ein Vielfaches vereinfacht werden. Auf den gesamten Planungsprozess gerechnet bringt das eine Einsparung von bis zu 600 Personentagen.“
 
Martin Winkler, Leitung Controlling & Finance, Verkehrsbüro Gruppe
 
Ihre Vorteile durch den Einsatz von CuPlan:
 
Effizienzsteigerung
Mit CuPlan führen Sie Ihre Budgetplanung schnell und effizient durch. Die Anwender planen mit nur kurzer Planungsvorbereitung auf Kostenstellenbasis. Mit CuPlan liegt der Fokus eindeutig auf den Kernaufgaben der Budgetierung, langwierige Vorbereitung gehört damit der Vergangenheit an.

Die Konzernleitung hat jederzeit Überblick über den Status im Budgetierungsprozess. Dynamische Strukturen ermöglichen alle Detailinformationen auf Knopfdruck.
 
Intuitive Bedienung
Die Menüführung ist innovativ und intuitiv. Die Ähnlichkeit mit MS Excel und die selbsterklärende Oberfläche erübrigen zeitintensive Schulungen. CuPlan überzeugt durch Design und Funktion und verabschiedet graue Business-Applikationen in den Ruhestand.
 
ERP und DWH-Integration
Eine enge ERP und DWH-Integration, wie z.B. in SAP oder Navision, ermöglicht tagesaktuelle Daten, Plan-Ist-Vergleiche sowie eine Top-Performance. CuPlan lebt durch die enge Kopplung an Operativ- und BI-Systeme. Das entlastet alle Fachabteilungen, da Konfigurationsarbeiten nur einmal durchgeführt werden müssen.
 
Modularer Aufbau
Unsere Software ist modular aufgebaut. Neue Elemente können jederzeit ergänzt werden. Für unsere Kunden bedeutet dies eine individuelle Anpassung an ihre Bedürfnisse.
 

Starkes Funktionsset

CuPlan bringt sämtliche Funktionsbausteine mit, die man sich von einer cleveren Planungslösung erwartet:

  • Frei konfigurierbare Planungsmasken
  • Multihierarchieunterstützung
  • Vorschlagslogik
  • Sperr- und Freigabe-Workflows
  • Mehrstufiges Berechtigungssystem
  • Excel-Import/-Export

  

Nachfolgende Screenshots geben Ihnen einen Überblick über eine Beispiel-Budgetierung in der Hotellerie-Branche. Durch Klick auf das Bild können Sie den Screenshot in einer höheren Auflösung ansehen.

Der Screenshot zeigt die Gewinn und Verlustplanung für die Planungsperiode 2010.
In der Navigation sieht man die Kostenstellenstruktur für "My-Company Group". Das Planungsblatt enthält die aggregierten Werte für alle 11 "Hotel Pascal" Kostenstellen und erlaubt in dieser Aggregationsebene Budgetwertänderungen (Aufteilung auf Kostenstellen erfolgt durch konfigurierbare Verteilungslogik).
Das Planungsblatt ermöglicht für jeden Knoten das Aufklappen (Drill-down) bis auf Konto bzw. Sachkosten-Ebene und parallel dazu das Aufklappen auf Monatsebene (Zeit-Dimension).
 

Durch das konfigurierbare Leistungseinsatz-Modell wird für ausgewählte Umsatzkonten festgelegt, mit welchem Wareneinsatz zu rechnen ist. Eine Budgetänderung für diese Umsatzkonten löst automatisch auch eine Budgetänderung für das entsprechende Wareneinsatz-Konto aus. ​
 
 
 
 
 
 
 

Das Logis Planungsblatt wurde für die Kalkulation von Nächtigungen in einem Hotelbetrieb konfiguriert. In der Navigation sind nur Hotels (Teilmenge der Kostenstellenstruktur) verfügbar. Zur Planung wird die Zimmerbelegung (RN Budget), der durchschnittlich zu erzielende Zimmerpreis (ARR Budget) und der durchschnittliche Belegungsfaktor (belegte Betten je Zimmer) festgelegt. Daraus wird das Umsatz Budget errechnet und automatisch in das "Gewinn und Verlust"-Modell übertragen. Die Planung kann auf Kundensegment-Ebene und auf Tagesebene erfolgen - wobei eine inteligente Verteilungs- und Aggregationslogik auch Änderungen auf z.B. Monatsebene erlaubt. Die Budgetwerte können mit Kommentaren versehen werden, die als Tooltip angezeigt werden. Die belegten Betten je Kundensegment bilden die Basis für die Planung des Frühstück-Umsatzes.
 



Der Personalaufwand (Bruttogehalt, individuelle Lohnerhöhung, KV-Erhöhung, Abfertigung, Biennalsprung, Jubiläum) wird im Personalblatt geplant. Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen können mehreren Kostenstellen zugeordnet sein, wobei sich die prozentuelle Aufteilung stichtagsbezogen ändern kann. Neben dem via Schnittstelle übernommenen Stammpersonal, können auch zusätzliche Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen geplant werden.

 

 

 

 


 
​Über eine Schnittstelle werden die in Vorsystemen verfügbaren Vorschauwerte zur Abschreibung in das AFA-Modell übertragen. Sind im Vorsystem Investitionen für das aktuelle Jahr und das kommende Jahr noch nicht berücksichtigt, so können diese im Investitionen-Modell ergänzt werden. Auf Basis der Anlagenklasse ergibt sich die zusätzliche Abschreibung für diese Investitionen. Die berechnete Gesamtabschreibung wird automatisch in die Gewinn und Verlustplanung übertragen.
 
 
 
 
 
 


Im "F&B Outlets" Planungsblatt können Umsätze in Restaurants, Bars, ... festgelegt werden. Für den Bereich Frühstück sind keine Eingaben erlaubt (dunkelgrau eingefärbt), da diese Umsätze aus den Planungsblättern "Logis" und "Frühstück" automatisch übernommen werden.
 

 

 

 


CuPlan wird von uns zur Realisierung folgender Lösungen eingesetzt:

Business Intelligence

Mit Erfolg die richtigen Entscheidungen fällen
mehr   >

Funktionierende Geschäftsprozesse

Für Sie finden wir die beste Lösung
mehr   >

Planung

Mit cubido-Lösungen Zeit sparen und Effizienz steigern
mehr   >