​„Obwohl speziell für das Controlling und die Finanzplanung entwickelt, ist CuPlan alles andere als ein klassisches Controller-Tool“, hält Martin Winkler, Leitung Controlling & Finance, Verkehrsbüro Group, gleich am Anfang des Gesprächs fest. So verlangt die koordinierte und transparente Planung innerhalb der Verkehrsbüro Group, dass nicht nur sämtliche Reisebüros, sondern auch die Hotels, Kongressveranstalter und Anbieter von Geschäftsreisen mit dem gleichen Tool arbeiten.

Kein Wunder, dass neben der Integration auch die Usability bei der Tool-Entwicklung eine wichtige Rolle spielte. „Weil es letztlich darum geht, dass die operativ Verantwortlichen bei der Jahresplanung entlastet bzw. freigespielt werden und sich nicht mehr monatelang mit Excel-Dateien herumschlagen müssen“, wie Martin Winkler ergänzt. Konkrete Beispiele belegen dies: So konnte das Congresshotel Innsbruck mit CuPlan den Aufwand für die Budgeterstellung von 14 auf 2 Tage reduzieren. Und die Touristikfilialen benötigen heute statt einer Woche weniger als einen Tag. Dazu Johann Pilz, Ruefa Filialleiter Hauptplatz Linz: „Für uns ist CuPlan das perfekte Tool zum Budgetieren. Es ist logisch aufgebaut und einfach zu handeln. Zudem kann man sehr genau verfolgen, wie sich einzelne Eingaben auf das Ebit auswirken. Das führt zu neuen Einsichten und erhöht die Präzision in der Planung.“

In eine ähnliche Kerbe schlägt Andreas Berger, General Manager der Austria Trend Hotels & Resorts: „Vor allem für Mitarbeiter, die im operativen Bereich tätig und oft keine Controlling-Spezialisten sind, bedeutet der Einsatz von CuPlan eine entscheidende Vereinfachung und bringt ein größeres Verständnis im Umgang mit den für unser Business entscheidenden Parametern.“

Wenn ein Tool nicht nur einfach ist und Zeitaufwände minimiert, sondern auch dazu beiträgt, dass im Zuge des Planungsprozesses betriebswirtschaftliche Zusammenhänge greifbarer und verständlicher werden, dann könnte man sagen: Mission erfüllt. Im Verkehrsbüro denkt man jedenfalls daran, den Einsatzbereich von CuPlan schon bald in Richtung Forecasting zu erweitern.