Vom Ausflug unter Tage bis zur Bauernolympiade - Betriebsausflug 2021 ins Ausseerland

Sabine Knoll
Donnerstag, 07. Oktober 2021

Endlich wieder ein gemeinsamer Betriebsausflug. Das war der einheitliche Tenor bei uns in der cubido. Nach so langer Zeit, in der wir leider keine gemeinsamen Unternehmungen machen konnten, war die Vorfreude natürlich groß.

Unser Ziel diesmal: Das schöne Ausseerland. Nach dem stressigen letzten Jahr, ein wenig Natur pur genießen. Natürlich darf bei uns cubianern aber auch der Spaß und die gemeinsame Action nicht zu kurz kommen.

Betriebsausflug


Eine filmreife Führung unter Tage

Morgens starteten wir unter Tage mit einer Führung im Salzbergwerk Altaussee. Es ist bis heute das größte aktive Salzbergwerk Österreichs. Besonders bekannt ist es für das BAD ISCHLER Natursalz, ein ursprüngliches Salz von den Bergmännern in traditioneller Handwerkskunst abgebaut, zerkleinert und sortiert. 

700 m geht es für uns zu Fuß durch einen Stollen, vorbei an orange-rot schimmerndem Steinsalz, tief ins Innere des Sarsteins bzw. Sandling. Im Inneren des Berges findet man im wahrsten Sinne des Wortes verborgene Schätze. Wir bestaunen großzügige Hallen, in denen man eine wunderschöne Kapelle findet, einen Konzertsaal am unterirdischen See und den Ort wo die Nazis Kunstschätze versteckt und beinahe vernichtet hätten.  Vielen dürfte diese Geschichte des Salzbergwerkes schon aus dem Hollywood Film "Monuments Men" mit  George Clooney, Matt Damon und Bill Murray  oder aus der Verfilmung "Ein Dorf wehrt sich" bekannt sein. 

Denn ab 1943 versteckten die Nazis Europas Kunstschätze vor den Alliierten in den Stollen des Bergwerks: Die Madonna von Michelangelo aus der Liebfrauenkirche in Brügge, Gemälde von Rubens und Rembrandt, den Genter Altar der Brüder van Eyck, Werke von Dürer und Vermeer – um nur einige zu nennen. Im Angesicht der Niederlage wollten die Nazis 1945 all diese Schätze zerstören. Dass dies nicht passiert ist, haben wir den mutigen Ausseer Bergmänner zu verdanken. In einem riskanten Einsatz haben sie die Kunstgegenstände vor der Zerstörung bewahrt. Noch heute kann man im Bergwerk den Ort bestaunen wo diese Schätze gelagert wurden und sich über die ganze Geschichte informieren.

Zünftiges Mittagessen auf der Blaa Alm und Geschick bei der Bauernolympiade

Nach dieser Führung knurrt bei einigen cubianern der Magen. Daher verschlägt uns der nächste Zwischenstopp auf die Blaa Alm. Dank dem herrlichen Altweibersommer-Wetter genießen wir das Essen auf der sonnigen Terrasse. Hier wird sich ausgetauscht, gelacht und geschlemmt.

Zu Fuß wandern wir im Anschluss durch schattigen Wald zu unserer Unterkunft, der Hagan Lodge. Dort wartet schon die nächste Überraschung auf uns. Wir dürfen unser Geschick bei einer waschechten Bauernolympiade beweisen. In verschiedenen Teams treten wir bei unterschiedlichen Spielen gegeneinander an. Das Siegerteam freut sich im Anschluss über die goldene Henne!

Mit einem Tret-Buggy mit verkehrter Lenkung gilt es einen Parcours zu meistern. Natürlich gilt die schnellste Zeit. Die Plastik-Kuh Elfi möchte ebenfalls gemolken werden. Hier zählt jeder Milliliter. Blind geht es nun in der Scheibtruhe möglichst schnell durch einen weiteren Parcours. Beim Gummistiefel -Weitwurf hingegen ist Koordination und Kraft gefragt.

Aber nicht nur handwerkliches Geschick, wie Sägen steht auf dem Programm, sondern auch Hirnschmalz ist gefragt. So gilt es nicht nur einfach einen Baumstamm zu zersägen, sondern ohne Waage 400g Holz abzuschätzen. In einem Quiz der anderen Art müssen Wissensfragen rund um das Thema Landwirtschaft beantwortet werden. Selten so viel Spaß gehabt!

Gegen Abend lassen wir den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen und geselligem Beisammensein in der Geiger Alm ausklingen. Ein genialer Betriebsausflug, den wir hoffentlich ab jetzt wieder regelmäßig abhalten können.

Weitere Blogbeiträge

zum Thema Events

Updates for innovators: Abonnieren Sie unseren Blog